Reiten am Strand in Zeeland
Laura
Laura
allyourz redaktion
4 min Lesezeit

Reiten in Zeeland: am Strand, in den Dünen und durchs Meer

Zeeland ist die perfekte Provinz zum Reiten. Nicht nur, weil man als Pferdeliebhaber wenigstens einen abenteuerlichen Strandausritt unternehmen sollte, sondern auch wegen der abwechslungsreichen Natur. Während eines Ausritts in Zeeland reitet man mal durch Dünen und mal durch einen wunderschönen Kiefernwald. Und wenn man weiterreitet findet man sich in ausgedehnten Poldern und in der Natur wieder, wo schottische Hochlandrinder grasen. Dank der gut angelegten Reitwege gibt es immer eine neue Route zu entdecken. In diesem Artikel erzählen wir euch alles über das Reiten in Zeeland.

Reiten auf Walcheren

Die Insel Walcheren ist ein beliebtes Ziel für Ausritte. Hier kann man einem Reitwegenetz folgen, in das auch 19 Kilometer Strand eingebunden sind. Man kommt an Küstenstädten wie Domburg, Zoutelande oder Dishoek vorbei. Die Route ist abwechslungsreich. Im einen Moment blickt man aufs Meer und im nächsten reitet man auf schmalen Waldwegen in Richtung Polder. Mit etwas Glück seht ihr die Rehe im Naturschutzgebiet De Manteling oder ihr entdeckt die Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg bei Buttinge bei einem Ritt rund um Middelburg. Auch in der Nähe von Vlissingen kann man reiten. Der beste Ort dafür ist der Strand von Dishoek.

Wer kein eigenes Pferd hat, aber gerne einen Ausritt machen möchte, ist beim Ponyhof Aagtekerke auf Walcheren an der richtigen Adresse. Hier kann man in der Gruppe am Strand oder durch den Wald reiten. Kinder können auch an einem Pony-Camp teilnehmen. Erfahrene Reiter können von der Manege de Zwaanhoek aus einen wunderschönen Ausritt zum Strand von Dishoek machen. Urlaub mit dem eigenen Pferd? Bei den Domburg Holiday Resort Stables findet ihr jeglichen Komfort. Dieses Pferdehotel an der Küste Zeelands bietet ein professionelles Zuhause für dein Pferd und Übernachtungsmöglichkeiten für dich.

Pferd am Strand

Reiten in Renesse und Umgebung

Ein weiterer beliebter Ort für entspanntes Geländereiten liegt in der Nähe von Renesse. Überall in Schouwen-Duiveland gibt es Routen über den Strand, durch Polder und Wälder. Ein beliebter Ort für einen Ausritt ist die Boswachterij Westerschouwen. Eine Strecke von bis zu 12 Kilometern führt durch den Wald und die Dünen. Man reitet über Waldwege, Hügel und am Wasser entlang. Mit etwas Glück sieht man Rehe oder Damwild. Parken kann man am besten auf dem Parkplatz am A v d Weijdeweg. Von hier aus reitet man direkt in den Wald. Während des Waldritts kann man über zwei Dünenübergänge auch ein Stück vom Strand mitnehmen. Wenn ihr bei Renesse reiten geht, könnt ihr noch mehr Tiere sehen als nur euer Pferd. Bei Ebbe kann man beispielsweise die Robben auf den Sandbänken beobachten.

Wer ohne Pferd nach Zeeland kommt, kann im Reitstall Stal Grol in Renesse einen geführten Ausritt buchen. Es geht durch den Wald, durch die Dünen und über den Strand. Zwischendurch gibt es einen Stopp an einem Strandpavillon. Wer mit dem eigenen Pferd anreist, kann dort auch eine Box mieten.

Reiten in Zeeland

Reiten am Strand und in den Poldern von Zeeuws-Vlaanderen

In Zeeuws-Vlaanderen sind Reiter und Pferde herzlich willkommen. An den Stränden von Groede, Nieuwvliet oder Cadzand kann man abends oder außerhalb der Badesaison reiten. In Nieuwvliet gelangt man über den Strandübergang Nolle an den Strand. Hier kann man etwa 300 Meter entfernt auf dem Parkplatz Radartoren parken. Für einen Strandritt bei Cadzand muss man den Strandübergang Wielingen benutzen. Die Natur in Zeeuws-Vlaanderen ist sehr weitläufig und die Dörfer liegen weit auseinander, sodass man viel durch Polder reiten muss, wenn man mehrere Orte besuchen will. Ein schönes Gebiet für einen Ausritt ist der Verdronken Zwarte Polder. Hier gibt es einen Reitweg, der durch die hohe Sanddornvegetation führt. Viele verschiedene Vögel leben in diesem Gebiet, wie Nachtigall und Dorngrasmücke.

Ob ihr ein Pferd habt oder nicht, die Reitschule Hippo d'Or in Nieuwvliet ist der richtige Ort für einen Ausritt am Strand von Zeeland. Wer sein Pferd mit in den Urlaub nimmt, kann eine Box mieten, oder ihr nehmt an einem Strand- oder Polderritt auf einem der Reitschulpferde teil.

Reiten in Zeeland

Nord-Beveland

Nord-Beveland eignet sich ebenfalls hervorragend für Erkundungstouren auf dem Pferderücken. Hier gibt es Knotenpunkte für Reiter, sodass ihr euch einfach eure eigene Route zusammenstellen könnt. Die Goudplaat-Route führt beispielsweise durch die Polder und entlang des Veerse Meer. Hier genießt man den Panoramablick auf Veere. Man kann auch durch das Naturgebiet De Schotsman auf Nord-Beveland reiten. Hier begegnet man den beeindruckenden schottischen Hochlandrindern und verschiedenen Vogelarten. In den Wintermonaten stehen die Chancen gut, einen Eisvogel zu entdecken.

Reiten Veerse Meer

Tholen und Süd-Beveland

Die Regionen Tholen und Süd-Beveland bestehen aus vielen Poldern und weitläufiger Natur. Hier ist man eher an einem Seedeich unterwegs als an einem großen Strand. Die Strände in diesen Regionen sind oft kleinere, künstlich angelegte Strände. In beiden Regionen gibt es Reitwege, aber meist kann man nicht eine komplette Route auf einem Reitweg bleiben. Hin und wieder muss man auf der Straße reiten. Ihr kennt euer Pferd am besten, aber es ist gut zu wissen, dass es in diesen Regionen praktisch ist, wenn euer Pferd verkehrssicher ist. Wir empfehlen einen Ausritt rund um den Zwaakse Weel in Süd-Beveland. Parkplätze gibt es am Informationspunkt Zwaakse Weel.

Adressen:

Parkplatz Boswachterij: PS, A. van de Weijdeweg 32, Burgh-Haamstede

Reitstall Grol: Stoofweg 10, 4325 BB, Renesse

Ponyhof: Geschieresweg 5, 4363 NP Aagtekerke

Reitstall Hippo d'Or: Baanstpoldersedijk 10, 4504 PT Nieuwvliet

Infopunkt Zwaakse Weel: Zwaaksedijk 5, 4434 RD Kwadendamme

Strandübergang Wielingen: 51°22'41.9 "N 3°22'49.8 "E

Strandübergang De Nolle: 51°23'25.4 "N 3°25'43.4 "E

Tholen-Sint-Maartensdijk paardrijden

Praktische Informationen

Pferd Zeeland

Man kann überall in Zeeland herrliche Ausritte unternehmen, aber vor allem die Regionen Walcheren und Schouwen-Duiveland sind für ihre attraktiven Reitwege bekannt.

Parkplätze sind oft in der Nähe der Strände oder am Waldrand vorhanden. Bitte achtet darauf, ob es erlaubt ist, mit einem Anhänger zu parken.

Von Mai bis Oktober darf man mit dem Pferd zwischen 10:00 und 19:00 Uhr nicht an den Strand. Die genauen Termine/Zeiten variieren je nach Gemeinde.

Im Sommer solltet ihr einen Abendausritt unternehmen. Dann hat man Zugang zum Strand und kann den Sonnenuntergang auf dem Pferderücken genießen.

Achtet auf den Wasserstand. Im harten Sand bei Ebbe lässt es sich am besten Reiten.

In ganz Zeeland ist es Pflicht, die Pferdeäpfel auf befestigten Straßen zu beseitigen.